Die Sammlungen in den Museen

Museumsinsel von Norden betrachtet, Sammlungen hervorgehoben
© SPK / ART+COM, 2015

Es gibt insgesamt 8 große Sammlungen
in den Museen auf der Museums-Insel.
Die Sammlungen haben für die ganze Welt eine große Bedeutung.
Sie zeigen die Entwicklung von der Kunst und der Kultur.
Die Sammlungen werden in den Museen
auf der Museums-Insel ausgestellt.

Das kann man in den Ausstellungen zum Beispiel sehen:
Die Entwicklung der Menschheit
von der Früh-Geschichte bis ins Jahr 1900.
Die Früh-Geschichte ist ein Zeit-Alter von der Menschheit.
Sie war vor vielen 1000 Jahren.

Die Sammlungen werden
in den verschiedenen Gebäuden ausgestellt.
Die Sammlungen sollen miteinander verbunden werden.
Zum Beispiel durch:

Jede Sammlung soll aber auch einzigartig bleiben.

Die Antiken-Sammlung

In der Antiken-Sammlung kann man Kunst aus der griechischen
und der römischen Antike betrachten.
Die Antike ist eine Bezeichnung für ein Zeit-Alter.
Das Zeit-Alter begann vor 3000 Jahren.
So eine große Sammlung über die Antike
gibt es sehr selten auf der Welt.
Die Antiken-Sammlung ist auf mehrere Gebäude verteilt:

  • Das Alte Museum
  • Das Pergamon-Museum
  • Das Neue Museum

Zur Antiken-Sammlung gehören:

  • Griechische und römische Skulpturen
  • Vasen
  • Schmuck aus Gold und Silber

Diese Dinge können Besucher im Alten Museum betrachten.
Dort werden auch antike Münzen
aus dem Münz-Kabinett ausgestellt.

In einigen großen Räumen vom Pergamon-Museum
kann man große Bauwerke betrachten.
Die Bauwerke sind von der griechischen
und von der römischen Architektur.
Architektur ist die Art,
wie ein Bauwerk gebaut wird.
Sie wurden auf der Museums-Insel wieder aufgebaut.
Einige Teile der Bauwerke wurden auch nachgebaut.
Das schwere Wort dafür ist: Rekonstruktion.
Eine besonders bekannte Rekonstruktion
ist der Pergamon-Altar.
Wenn die Archäologische Promenade fertig ist,
sollen die Rekonstruktionen
zum Rund-Gang Antike Architekturen gehören.

Das Ägyptische Museum und die Papyrus-Sammlung

Porträtbüste der Königin Nofretete
© bpk / Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / S. Steiß

Das Ägyptische Museum und die Papyrus-Sammlung
sind Sammlungen über die alte ägyptische Kultur
und die Gesellschaft.

Die Ausstellungs-Stücke sind schon mehrere 1000 Jahre alt.
Zur Sammlung vom Ägyptischen Museum gehören:

  • Statuen
  • Skulpturen
  • Die welt-berühmte Büste der Nofretete
  • Papyri
    Das sind Schrift-Stücke aus der ägyptischen Kultur.

Die Ausstellung befindet sich im Neuen Museum.

In Zukunft soll man einen Teil der Ausstellung
auch im Pergamon-Museum sehen können.
Dort können Besucher zum Beispiel
Bau-Werke aus dem alten Ägypten betrachten.
Das soll dann zum Rund-Gang Antike Architektur gehören.

Das Museum für Vor- und Früh-Geschichte

Berliner Goldhut
© Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin / Klaus Göken

Zum Museum für Vor-Geschichte und Früh-Geschichte
gehören Ausstellungs-Stücke
aus der Kultur von der Stein-Zeit bis zum Mittel-Alter.
Die Ausstellungs-Stücke sind sehr alt.
Sie sind vor vielen 1000 Jahren gemacht worden.
Zum Beispiel:

  • Werkzeuge
  • Vasen
  • Waffen
  • Schmuck
  • der Berliner Gold-Hut

Das Museum für Vor-Geschichte und Früh-Geschichte
befindet sich im Neuen Museum.
Seit 2009 kann man die Ausstellung betrachten.
Die Besucher können dort die Entwicklung von der Kultur in Europa, Asien und im Nahen Osten sehen.

Das Vorder-Asiatische Museum

Ischtar-Tor von Babylon
© SPK / ART+COM, 2012

Im Vorder-Asiatischen Museum kann man sich antike Kunst
und Kultur aus Vorder-Asien anschauen.
Als Vorder-Asien werden einige
Staaten im Nahen Osten bezeichnet.
Zum Beispiel:

  • Türkei
  • Georgien
  • Irak
  • Israel
  • und einige andere Staaten

Die Ausstellungs-Stücke stammen aus einer Zeit von 6000 Jahren vor Christus
bis einige Jahrhunderte nach Christus.
Die Sammlungen des Vorder-Asiatischen Museums
befinden sich im Pergamon-Museum.

Das können die Besucher zum Beispiel
im Vorder-Asiatischen Museum sehen:

  • Schriften auf Stein
  • Skulpturen
  • Das welt-berühmte Ischtar-Tor von Babylon.

Vom Ischtar-Tor wurde eine Rekonstruktion gemacht.
Das bedeutet:
Das Ischtar-Tor wurde wieder aufgebaut.
Einige Teile des Tores sind echt.
Andere Teile wurden nachgebaut.

Das Museum für Islamische Kunst

Der Islam ist eine Religion.
Im Museum für Islamische Kunst befinden sich
Ausstellungs-Stücke aus islamischen Ländern.
Zum Beispiel:

  • Syrien
  • Ägypten
  • Iran
  • Indien

Die Ausstellungs-Stücke stammen aus einer Zeit
vom 8. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert.

Die Sammlung befindet sich im Pergamon-Museum.
Diese Dinge können Besucher zum Beispiel
im Museum für Islamische Kunst betrachten:

  • Bau-Werke
    Ein Bau-Werk ist zum Beispiel:
    die berühmte Mschatta-Fassade
  • Schriftstücke
  • Teppiche
  • Gefäße

Ein Teil davon soll später auch
zum Rund-Gang für Antike Architektur gehören.

Die Skulpturen-Sammlung und das Museum für Byzantinische Kunst

Nikolaus Gerhaert von Leyden, „Dangolsheimer Muttergottes“
© Skulpturensammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt

Die Skulpturen-Sammlung
und das Museum für Byzantinische Kunst
befinden sich im Bode-Museum.

Die Ausstellungs-Stücke von der Skulpturen-Sammlung stammen
aus vielen verschiedenen Ländern.
Zum Beispiel:

  • Aus Deutschland
  • Aus Frankreich
  • Aus den Niederlanden
  • Aus Italien
  • Aus Ägypten

Die Ausstellungs-Stücke zeigen die Entwicklung
der Kunst aus mehreren 100  Jahren.

Auch einige Gemälde befinden sich in den Räumen,
in denen die Skulpturen-Sammlung ausgestellt wird.
Die Gemälde passen gut zu den Skulpturen.
Sie stammen von den Alten Meistern.
Die Alten Meister sind Künstler aus der Zeit
vom 14. Jahrhundert bis zum 18. Jahrhundert.

Die Ausstellung-Stücke von der Sammlung zur byzantinischen Kunst stammt aus dem byzantinischen Reich.
Das war ein großes Reich vor einigen 100 Jahren.
Heute heißen die Länder zum Beispiel:

  • Griechenland
  • Türkei
  • Ägypten

Das Münz-Kabinett

Dekadrachme von Athen
© Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Lutz-Jürgen Lübke

Das Münz-Kabinett ist eine Sammlung
von Geld-Münzen und Medaillen.
Sie stammen aus Zeiten von der griechischen Antike bis heute.
Die Sammlung ist die größte in Deutschland.
Diese Dinge kann man auch im Münz-Kabinett sehen:

  • Geld-Scheine
  • Werk-Zeuge für die Herstellung von Münzen
  • Eine Spezial-Bücherei über Münzen

Das Münz-Kabinett befindet sich im Bode-Museum.
Im Alten Museum können die Besucher auch einige
sehr alte Münzen sehen.

Die Alte National-Galerie

Caspar David Friedrich, „Der Baum"
© Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders

In der Alten National-Galerie kann man
Skulpturen und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert betrachten.
Viele der Kunst-Werke sind in Deutschland entstanden.
Aber einige Kunst-Werke sind auch aus anderen Ländern.
Zum Beispiel: aus Frankreich